Mehrere Verletzte bei Brandanschlag auf Moschee in Schweden

Bei einem Brandanschlag auf eine Moschee in Schweden sind fünf Menschen verletzt worden, allerdings nicht schwer. Augenzeugen berichteten, dass ein Unbekannter unmittelbar vor dem Ausbruch des Feuers einen Gegenstand durch ein Fenster geworfen habe. Zu diesem Zeitpunkt hielten sich rund 20 Menschen in dem Gebäude in der Stadt Eskilstuna, rund 90 Kilometer westlich von Stockholm, auf. Die Moschee ist im Erdgeschoss eines Wohngebäudes. Wegen des Brandes mussten mehrere Wohnungen evakuiert werden.