Feuer in künftiger Asylbewerberunterkunft in Meißen

In einer noch unbewohnten Asylbewerberunterkunft in Meißen hat es in der Nacht gebrannt. Das Feuer sei kurz nach Mitternacht in einem Zimmer in der ersten Etage ausgebrochen, sagte ein Polizeisprecher. Verletzt wurde niemand, das Gebäude war komplett unbewohnt. Ob es sich um Brandstiftung oder einen technischen Defekt handelt, war noch unklar. Ermittler seien im Einsatz, um die Brandursache zu klären.