Meist trocken, sonnig und im Osten bewölkt

Am Samstag kann es an den Alpen anfangs noch Schauer geben. Ansonsten bleibt es trocken und vor allem im Westen und Norden sowie in den mittleren Landesteilen scheint neben flachen Quellwolken häufig die Sonne, berichtet der Deutsche Wetterdienst.

Meist trocken, sonnig und im Osten bewölkt
Stephanie Pilick Meist trocken, sonnig und im Osten bewölkt

Stärker bewölkt bleibt es teilweise in der Osthälfte sowie an den Alpen. Die Temperatur erreicht Höchstwerte zwischen 8 Grad auf den Nordseeinseln sowie am Alpenrand und knapp 16 Grad mit viel Sonne am Rhein. Der mäßige Wind weht aus Nord bis Nordost, im südwestdeutschen Bergland kann es starke bis stürmische Böen geben. In der Nacht zum Sonntag ist es meist locker bis gering bewölkt oder sternenklar und trocken. Später ziehen im Nordosten dichtere Wolken auf, Regen sollte aber kaum fallen.

Meist geht die Temperatur auf 5 bis -1 Grad, in ungünstigen Lagen bis -3 Grad zurück. Verbreitet ist mit Bodenfrost zu rechnen.