Australische Polizei vereitelt Terroranschlag

Die australische Polizei hat zum zweiten Mal innerhalb von drei Wochen einen Terroranschlag vereitelt. Beamte fanden in einem Haus am Rande der zweitgrößten Stadt Melbourne drei halbfertige Sprengsätze und nahmen einen 17-Jährigen fest. Nach den Ermittlungen traf der Teenager Vorbereitungen für die Planung eines Terroranschlags in Australien, wie die Bundespolizei mitteilte. Im April hatte sie ebenfalls in Melbourne fünf Teenager festgenommen. Ein 18-jähriger wurde angeklagt.