33 Menschen bei «Rock am Ring» verletzt - Grund war Unwetter

Bei einem Unwetter mit Blitzeinschlägen sind auf dem Gelände des Festivals «Rock am Ring» 33 Menschen verletzt worden. Mittlerweile gehe es aber allen wieder gut, sagte Yvonne Kuhn von der ärztlichen Leitung auf dem Festivalgelände. Insgesamt drei Blitze waren in der Nacht auf dem Gelände eingeschlagen. Malu Dreyer, Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz, und Innenminister Roger Lewentz besuchten das Festival-Gelände heute. Lewentz lobte den Einsatz der Rettungskräfte: Es sei sehr professionell abgelaufen.