Menschenrechtsbeauftragter attackiert Obama vor Berlin-Besuch

Der Menschenrechtsbeauftragte der Bundesregierung, Markus Löning, hat das Ausspähen von Telefon- und Internetnutzer durch US-Geheimdienste scharf kritisiert. Das könne man nicht akzeptieren. Deutschland sei nicht Objekt der Willkür amerikanischer Geheimdienste, sagte Löning der «Frankfurter Rundschau». Er erwarte, dass ein US-Präsident die eigenen Bürger, seine Verbündeten und alle Menschen auf der Welt nach Recht und Gesetz behandele. Kanzlerin Angela Merkel will den Abhörskandal bei ihrem Treffen mit US-Präsident Obama am Mittwoch in Berlin ansprechen.