Menschenrechtsbeobachter: Mehr als 120 Tote bei Anschlägen in Syrien

Die heftigen Terroranschläge in den syrischen Großstädten Damaskus und Homs haben mindestens 121 Menschen in den Tod gerissen. Bei den Bombenattentaten, zu denen sich die Terrormiliz Islamischer Staat in Online-Botschaften bekannte, wurden nach Angaben der Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte zudem Dutzende weitere Menschen verletzt.