Menschliche Knochen an Fabrik-Einsturzstelle in Bangladesch

Viele Monate nach dem Einsturz eines mehrstöckigen Fabrikgebäudes in Bangladesch werden an der Unglücksstelle noch immer menschliche Überreste gefunden. Jüngst seien ein Schädel und 20 Knochen aufgetaucht, berichtete die Zeitung «Daily Star». Beim Einsturz des Gebäudes im April vergangenen Jahres waren 1131 Leichen gefunden worden. Laut den Statistiken der Armee des Landes werden noch 159 Menschen vermisst. Angehörige, Gewerkschaftsmitglieder und Anwohner suchten laut dem Zeitungsbericht weiter nach Überresten.