Merkel: Bei Flüchtlingskrise lässt sich kein Schalter umdrehen

Kanzlerin Angela Merkel hat erneut zu Geduld bei der Bewältigung der Flüchtlingskrise gemahnt. «Wir können den Schalter nicht mit einem Mal umdrehen», sagte Merkel in Berlin. Vielmehr gelte es, Schritt für Schritt vorzugehen, ergänzte sie, ohne namentlich auf CSU-Chef Horst Seehofer einzugehen. Der bayerische Ministerpräsident hatte zur Eile gedrängt und ultimativ ein Umsteuern bis zu diesem Sonntag verlangt. Er forderte Merkel auch auf, wegen des Zustroms von Flüchtlingen aus Österreich schnell mit der Regierung in Wien zu sprechen.