Merkel berät stundenlang mit Davutoglu vor EU-Gipfel in Brüssel

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat in Brüssel mit dem türkischen Ministerpräsidenten Ahmet Davutoglu mehrere Stunden lang über Konsequenzen aus der Flüchtlingskrise beraten. Das bestätigten am frühen Morgen deutsche Regierungskreise. An dem Gespräch in der türkischen Botschaft nahm auch der niederländische Regierungschef Mark Rutte teil. Die Niederlande haben derzeit die EU-Präsidentschaft. Das Treffen sollte den heutigen EU-Türkei-Gipfel. Dabei geht es um die Umsetzung des mit Ankara vereinbarten Aktionsplans zur Begrenzung des Flüchtlingszuzugs nach Europa.