Merkel beunruhigt über Entwicklung in der Ostukraine

Bundeskanzlerin Angela Merkel will die Ukraine-Krise beim G20-Gipfel in Australien zur Sprache bringen. Bei ihrem Besuch in Neuseeland sagte Merkel, sie sei beunruhigt über die jüngste Entwicklung in der Ostukraine. «Das wird auch am Rande des G20-Gipfels Thema sein», sagte die Kanzlerin in Auckland. Ein Gespräch mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin beim Gipfel an diesem Samstag und Sonntag in Brisbane wollte sie nicht ausschließen: Es gebe durchaus Chancen, dass es zu einem Treffen komme, so Merkel.