Merkel: Bisher kein Durchbruch bei Ukraine-Verhandlungen

Kanzlerin Angela Merkel hat sich enttäuscht über den Verlauf der Beratungen über eine Lösung der Ukraine-Krise geäußert. Sie könne bis jetzt keinerlei Durchbruch erkennen, sagte Merkel nach Gesprächen europäischer Spitzenpolitiker mit Kremlchef Wladimir Putin in Mailand. An dem Treffen am Rande des Europa-Asien-Gipfels hatte auch der ukrainische Präsident Petro Poroschenko teilgenommen. Im Anschluss will Merkel die Verhandlungen mit Putin und Poroschenko in kleinem Kreis gemeinsam mit Frankreichs Präsident François Hollande fortsetzen.