Merkel: Die freiheitsliebenden Länder müssen jetzt zusammenstehen

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die internationale Gemeinschaft aufgerufen, im Kampf gegen den Terrorismus zusammenzuhalten. Nach einem Treffen mit ihrem österreichischen Kollegen Werner Faymann sprach Merkel von einer «angespannten Zeit». Sie versicherte Frankreich, dass Deutschland nach den Anschlägen von Paris an seiner Seite stehe. Wie das konkret aussehen wird, sagte sie nicht. Merkel legt Wert darauf, dass Terror und Flüchtlingskrise nicht miteinander vermengt werden. In der Flüchtlingspolitik arbeiteten Österreich und Deutschland eng zusammen, so Merkel.