Merkel drängt nach syrischem Angebot für Chemiewaffen auf Taten

Kanzlerin Angela Merkel dringt nach dem syrischen Angebot, seine Chemiewaffen unter internationale Kontrolle zu stellen, auf schnelle Taten. Worte allein würden nicht reichen, sagte Merkel der ARD. Sie hoffe, dass es beim geplanten Treffen der Außenminister der USA und Russlands konstruktive Gespräche geben werde. Merkel sagte weiter, es freue sie, dass die Diplomatie wieder eine Chance habe. Militärische Aktionen seien immer auch ein Scheitern von Diplomatie.