Merkel ermutigt Japan zu Auseinandersetzung mit Kriegsvergangenheit

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat Japan ermutigt, sich mit seiner Kriegsvergangenheit offen auseinanderzusetzen. Dabei ging sie in Tokio nicht auf die Kritik von Nachbarstaaten wie China ein, Japan bekenne sich nicht ausreichend seiner Schuld im Zweiten Weltkrieg. Stattdessen schilderte sie die deutsche Vergangenheitsbewältigung. Es habe eine große Bereitschaft in Deutschland gegeben, die Dinge beim Namen zu nennen, sagte sie in einer Diskussion mit Professoren und Studenten.