Merkel erörtert Migration und Europapolitik mit Schweizer Regierung

Die Flüchtlingskrise und die Beziehungen der Schweiz zur Europäischen Union stehen im Mittelpunkt eines Besuchs von Bundeskanzlerin Angela Merkel in der Eidgenossenschaft. Dazu wurde sie in Bern von Bundespräsidentin Simonetta Sommaruga mit militärischen Ehren begrüßt. Die Schweizer Regierung hofft auf Unterstützung der Kanzlerin bei der Verbesserung ihres angeschlagenen Verhältnisses zur EU. Die Beziehungen Berns zur EU sind seit der Annahme der Schweizer Volksinitiative zur Begrenzung der Zuwanderung im Februar 2014 gestört.