Merkel: Flüchtlingspolitik «alles andere als perfekt»

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat erneut Probleme bei der Bewältigung der Flüchtlingskrise eingeräumt. Im Gespräch mit Bürgern in Nürnberg sagte Merkel, die Flüchtlingspolitik sei bisher «nicht so geordnet, wie sie sein könnte». Es fehle beispielsweise eine geordnete Verteilung der Menschen in der EU sowie eine Abmachung mit der Türkei. Man arbeite aber daran. Zur großen Zahl der Asylbewerber sagte Merkel: «Ja, es sind sehr, sehr viele. Aber wir sind 80 Millionen. Wir können und werden diese Integration schaffen.»