Merkel fordert Kraftanstrengung der Europäischen Union

Nach der nächtlichen Koalitionseinigung auf ein weitgehendes Paket zur Flüchtlingshilfe fordert Bundeskanzlerin Angela Merkel nun eine «Kraftanstrengung der Europäischen Union». Wichtig sei eine «solidarische und faire Verteilung der Flüchtlinge, sagte sie. Für Staaten, die sich weigern, Flüchtlingen Schutz zu geben, zeigte die Kanzlerin kein Verständnis. Für das nächste Jahr hält sie Gesamtkosten von zehn Milliarden Euro zur Bewältigung des Flüchtlingszuzugs in Deutschland für möglich. Endgültige Entscheidungen sollen am 24. September fallen.