Merkel: Keine rasche Lösung der Griechenland-Krise

Bundeskanzlerin Angela Merkel erwartet beim EU-Gipfel keinen Durchbruch in der Griechenland-Krise. Es sei völlig klar, dass niemand eine Lösung schon am Abend in Brüssel erwarten könne oder am Montag bei ihrem Treffen mit Ministerpräsident Alexis Tsipras in Berlin. Das sagte Merkel im Bundestag in einer Regierungserklärung. Kein Treffen im kleinen Kreis könne und werde die Vereinbarungen Griechenlands mit den drei Institutionen EU, EZB und IWF sowie der Eurogruppe ersetzen. Tsipras will in Brüssel für eine politische Lösung werben, um rasch an frisches Geld zu kommen.