Merkel: Komplizierte Verhandlungen - aber Einigung möglich

Kanzlerin Angela Merkel hat sich vor Beginn des EU-Gipfels zur Flüchtlingspolitik vorsichtig optimistisch zu einer Einigung mit der Türkei in der Flüchtlingspolitik geäußert. Sie wolle sich der Bewertung von EU-Gipfelchef Donald Tusk anschließen, dass sie «vorsichtig optimistisch, mit der Betonung auf vorsichtig» sei, sagte Merkel in Brüssel. Es müsse einen Interessenausgleich zwischen den EU-Mitgliedstaaten und der Türkei sowie Hilfe für Griechenland geben. Die 28 EU-Staats- und Regierungschefs beraten erst unter sich und morgen mit dem türkischen Ministerpräsidenten Ahmet Davutoglu.