Merkel nennt Anti-Flüchtlings-Proteste beschämend und abstoßend

Kanzlerin Angela Merkel hat sich angesichts der Attacken von Rechtsradikalen und Rassisten vor die Flüchtlinge in Deutschland gestellt. «Wir müssen alle unsere Kraftanstrengung darauf lenken, deutlich zu machen: Es gibt keine Tolerenz gegenüber denen, die die Würde anderer Menschen infrage stellen», sagte sie nach einem Besuch des Flüchtlingsheims im sächsischen Heidenau. Begleitet wurde der Besuch der Kanzlerin von Buhrufen und lauten Pfiffen rechter Demonstranten.