Merkel provoziert Seehofer: Es geht nicht ohne neue Stromtrassen

Mit einem klaren Bekenntnis zur Notwendigkeit neuer Stromtrassen hat Kanzlerin Angela Merkel CSU-Chef Horst Seehofer provoziert. Der Ausstieg aus der Atomenergie könne nicht ohne jeden neuen Leitungsbau stattfinden. Das sagte Merkel ungeachtet der massiven CSU-Widerstände auf dem CSU-Parteitag. Seehofer und seine Staatsregierung haben massive Vorbehalte gegen zwei neue Stromtrassen nach Bayern angemeldet. Seehofer ließ deshalb Merkels Worte nicht widerspruchslos stehen. Er sagte direkt nach ihrer Rede: Es werde nicht jede Stromtrasse so wie ursprünglich vorgesehen stattfinden.