Merkel ruft zu gegenseitigem Respekt und Dialog auf

Kanzlerin Angela Merkel hat in Dresden am Rande der Feierlichkeiten zum Tag der deutschen Einheit zu Respekt aufgerufen. 26 Jahre nach der Wiedervereinigung sei der Tag der Einheit für die allermeisten Deutschen nach wie vor ein Tag der Freude und Dankbarkeit, sagte Merkel. Es gebe aber auch neue Probleme. Sie wünsche sich, dass «wir diese Probleme gemeinsam, in gegenseitigem Respekt, in der Akzeptanz sehr unterschiedlicher politischer Meinungen lösen». Pegida-Anhänger hatten Merkel vorher beschimpft.