Merkel spricht in Tokio mit Abe über Wirtschaft und Krisen

Japans Ministerpräsident Shinzo Abe hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am Morgen mit militärischen Ehren in Tokio empfangen. Wegen des regnerischen Wetters fand die Zeremonie nicht unter freiem Himmel statt, sondern wurde nach innen verlegt.

Zunächst sprechen die beiden Regierungschefs im kleinen Kreis, dann in größerem Rahmen mit ihren Delegationen. Ein Komplex ist die Vorbereitung des G7-Gipfels unter deutscher Präsidentschaft im Juni in Bayern. Die Themen reichen vom Klimaschutz über Gesundheit und Sicherheit bis zu den Kriegen und Krisen in der Welt.

Auch Vertreter des Deutschen Industrie- und Handelskammertages und der Japanischen Außenhandelsorganisation Jetro sind dabei. Merkel ist nach 2007 und 2008 zum dritten Mal in Japan.