Merkel spricht mit kroatischem Regierungschef über Flüchtlingskrise

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat mit dem kroatischen Ministerpräsidenten Zoran Milanovic wegen der Flüchtlingssituation in dessen Land telefoniert. Milanovic habe über die Anstrengungen Kroatiens gesprochen, seinen Verpflichtungen vollständig nachzukommen, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert. Die Bundeskanzlerin und der Ministerpräsident stimmten überein, dass das Problem an den EU-Außengrenzen gelöst werden müsse. Seit der Abriegelung der ungarischen Grenze zu Serbien versuchen Tausende Migranten, über Kroatien nach Westeuropa zu gelangen.