Merkel und Gabriel in Davos - Spannung vor EZB-Entscheidung

Die mit Spannung erwartete Entscheidung der Europäischen Zentralbank (EZB) über milliardenschwere Ankäufe von Staatsanleihen ist am Donnerstag auch Thema von Debatten beim Weltwirtschaftsforum in Davos.

Merkel und Gabriel in Davos - Spannung vor EZB-Entscheidung
Maurizio Gambarini Merkel und Gabriel in Davos - Spannung vor EZB-Entscheidung

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) nimmt am Vormittag an einer öffentlichen Diskussion über Wachstum und Stabilität in Europa teil.

Am frühen Nachmittag hält Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) eine im Fernsehen übertragene Rede zu Herausforderungen der digitalen Revolution. Ob sie dabei auch auf die EZB-Entscheidung eingeht, wird in Davos mit Interesse beobachtet.

In der Vergangenheit hatte Deutschland massive Käufe von Anleihen europäischer Schuldnerstaaten abgelehnt und stattdessen stärkere Reformanstrengungen angemahnt. Vertreter anderer europäischer Länder - darunter Italien, Spanien und Frankreich - unterstützen hingegen beim Weltwirtschaftsforum das EZB-Kaufprogramm als Maßnahme zur Ankurbelung der Konjunktur.