Merkel und Hollande stimmen sich vor Flüchtlingsgipfel in Paris ab

Kurz vor dem wichtigen EU-Türkei-Gipfel zur Flüchtlingskrise suchen Bundeskanzlerin Angela Merkel und Frankreichs Präsident François Hollande nach einer gemeinsamen Linie. Merkel traf am Vormittag im Pariser Élyséepalast ein. Für den Mittag war eine Presseerklärung der beiden Politiker angekündigt.

Merkel und Hollande stimmen sich vor Flüchtlingsgipfel in Paris ab
Michael Kappeler Merkel und Hollande stimmen sich vor Flüchtlingsgipfel in Paris ab

Die Flüchtlingspolitik stellt die Europäische Union derzeit vor eine Zerreißprobe, das UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR warnt zudem vor einer humanitären Krise in Griechenland. Am Montag treffen sich die Staats- und Regierungschefs in Brüssel.

Merkel und Hollande befassten sich bei dem Treffen auch mit der Syrienkrise, aus dem Bürgerkriegsland fliehen viele Menschen nach Europa. Gemeinsam telefonierten sie mit Russlands Präsident Wladimir Putin, dem britischen Premierminister David Cameron und dem italienischen Regierungschef Matteo Renzi, wie der Élyséepalast auf Twitter mitteilte.

Die Türkei ist das wichtigste Transitland für Flüchtlinge auf dem Weg in die EU. Nach der weitgehenden Schließung der Balkanroute ist Griechenland für Flüchtlinge eine Sackgasse geworden. EU und Türkei hatten bereits im November vereinbart, dass Ankara den Grenzschutz verbessern und den Kampf gegen Schlepper ausweiten müsse. Im Gegenzug wollte die EU mindestens drei Milliarden Euro für die gut zwei Millionen syrischen Flüchtlinge in der Türkei zahlen. Die Vereinbarungen sind aber noch nicht umgesetzt.