Merkel verlangt solidarische Verteilung der Flüchtlinge in Europa

Bundeskanzlerin Angela Merkel dringt weiter auf einen fairen Verteilungsschlüssel für Flüchtlinge in der EU. Man habe zwar - im Vertrauen aufeinander - die Freiheiten des Schengenraumes eingerichtet. Aber man habe keine Regelungen getroffen für den Fall großen Drucks auf die Außengrenzen, sagte die Kanzlerin in der Generaldebatte über den Kanzleretat im Bundestag. Durch europaweit zu vereinbarende «legale Kontingente» müsse die Türkei entlastet werden. Das sei ein Beitrag, aus Illegalität Legalität zu machen und die Prozesse besser zu steuern.