Merkel wehrt sich bei Gipfel gegen Schließung von Balkanroute

Beim EU-Türkei-Gipfel zur Flüchtlingskrise ist wieder Streit unter den Europäern ausgebrochen. Kanzlerin Angela Merkel wehrte sich zum Auftakt gegen die Forderung, die Balkanroute zu schließen. «Es kann nicht sein, dass irgendetwas geschlossen wird», sagte sie in Brüssel. Merkel wandte sich damit gegen eine Formulierung in der vorbereiteten Gipfel-Erklärung, wonach die Flüchtlingsroute über den westlichen Balkan nun «geschlossen» sei. Kritik an der Schlusserklärung kam auch von EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker und vom griechischen Premier Alexis Tsipras.