Merkel will Aufklärung der US-Spähaffäre - Opposition rügt Versagen

Nach dem Lauschangriff auf ihr Handy hat Kanzlerin Angela Merkel in der Spähaffäre Aufklärung von den USA verlangt. Die Vorwürfe seien gravierend. Sie müssten aufgeklärt werden. Für die Zukunft müsse neues Vertrauen aufgebaut werden, sagte Merkel im Bundestag. Innenminister Hans-Peter Friedrich warf den US-Behörden eine irritierende Informationspolitik vor. Linke und Grüne beklagten ein «Duckmäusertum» der Regierung gegenüber den USA. Sie fordern, den Enthüller der Ausspähung, Edward Snowden, nach Deutschland zu holen.