Merkel will dauerhafte Umverteilung von Flüchtlingen in der EU

Für Bundeskanzlerin Angela Merkel ist die beschlossene Umverteilung von Flüchtlingen in der EU keine einmalige Aktion. Es müsse ein «dauerhaftes Verfahren» gefunden werden, forderte Merkel in einer Regierungserklärung. Das könne auf Dauer nur funktionieren, wenn es konsequente Kontrollen an den EU-Außengrenzen gebe. Die EU-Innenminister hatten vorgestern die Umverteilung von 120 000 Flüchtlingen in Europa beschlossen und dabei die Quotengegner Tschechien, Slowakei, Ungarn und Rumänien überstimmt.