Merkel will einvernehmliche Lösung im Streit um Asyl für Syrer

Bundeskanzlerin Angela Merkel setzt auf eine rasche Einigung im Streit um den Flüchtlingsstatus für Syrer. Der sogenannte subsidiäre Schutz mit eingeschränktem Nachzugsrecht für Familienangehörige gelte nur für einen kleinen Teil der Flüchtlinge, sagte Merkel in Schwerin. Im Moment stehe die Frage, ob künftig doch wieder erst nach mündlichen Anhörungen rasch über den Schutzstatus entschieden werde. Über die Frage würden die Innenminister von Bund und Ländern bald diskutieren, fügte Merkel hinzu.