Merkel will stärker auf konservative Wähler zugehen

Angesichts der Wahlerfolge der AfD hat sich CDU-Chefin Angela Merkel dafür ausgesprochen, dass die Union verstärkt auch auf konservative Wähler rechts von der politischen Mitte zugeht. Das schreibt die «Bild»-Zeitung unter Berufung auf Teilnehmer der Präsidiumssitzung am Montag.

Merkel will stärker auf konservative Wähler zugehen
Peter Endig Merkel will stärker auf konservative Wähler zugehen

Zugleich habe Merkel auch eine neue Strategie im Umgang mit der AfD angeregt, hieß es laut Teilnehmern. Es sei nicht sinnvoll, auf die AfD und ihre Wähler immer nur einzuprügeln. Das schaffe nur Solidarisierungseffekte, erklärte Merkel demnach.

Bei den Landtagswahlen in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt am 13. März hatte die AfD aus dem Stand jeweils zweistellige Ergebnisse erzielt und die anderen Parteien in Bedrängnis gebracht.