Merkel will Wirtschaftsflüchtlinge schneller abweisen

Die Zahl der Flüchtlinge steigt und steigt. Die Politik sucht nach Antworten auf die Herausforderungen. Die Bundesregierung will den Zuzug von Wirtschaftsflüchtlingen so schnell wie möglich begrenzen. Das erklärte Kanzlerin Angela Merkel heute in Berlin. Innenminister Thomas de Maizière bekräftigte, Deutschland könne den derzeitigen Andrang von Flüchtlingen auf längere Sicht nicht verkraften: «800 000 auf Dauer sind zu viel.» Die Unionsspitzen wollten am Abend mit Merkel im Kanzleramt zusammenkommen, um ihren weiteren Kurs abzustecken.