Messerstecherei im Zug - 16-Jähriger in Lebensgefahr

Bei einer Messerstecherei unter Jugendlichen ist im Bremer Hauptbahnhof ein 16-Jähriger lebensgefährlich verletzt worden. Ein 14 Jahre alter Junge erlitt leichte Verletzungen. Wie die Polizei mitteilte, bestiegen die beiden Jungen zusammen mit anderen Jugendlichen am späten Abend einen Zug in Richtung Hamburg. Kurz nach der Abfahrt kam es zu einem gewaltsamen Streit innerhalb der Gruppe. Ein Fahrgast stoppte den Zug noch im Bahnhof mit der Notbremse. Die Hintergründe der Tat waren zunächst unklar.