Messerstechereien im Flüchtlingslager in Piräus

In der vergangenen Nacht ist es im wilden Flüchtlingslager von Piräus zu gewalttätigen Auseinandersetzungen unter Migranten gekommen. Ein Mensch sei mit Messerstichen ins Krankenhaus gebracht worden, berichten griechische Medien. Das wilde Lager in Piräus erstreckt sich entlang der Kaimauer sowie über mehrere Lagerhallen. Der griechischen Regierung ist es in den vergangenen Tagen gelungen, rund 1000 Menschen zu bewegen, in organisierte Lager zu gehen. Im Hafen von Piräus harren aber immer noch mehr als 3700 Migranten und Flüchtlinge aus.