Metall-Tarifverhandlungen gehen in dritte Runde

Begleitet von Warnstreiks gehen die Tarifverhandlungen in der Metall- und Elektroindustrie heute in die dritte Runde. In Mülheim/Ruhr starten Arbeitgeber und Gewerkschaft für den Bezirk Nordrhein-Westfalen mit rund 700 000 Beschäftigten einen erneuten Einigungsversuch. Die IG Metall fordert 5,5 Prozent mehr Geld sowie eine Verbesserung der Altersteilzeit und eine Bildungsteilzeit. Geboten hatten die Arbeitgeber zuletzt einen Entgeltzuwachs von 2,2 Prozent.