Metro legt stärker zu als erwartet

Der Handelskonzern Metro ist dank eines positiven Weihnachtsgeschäfts gut in das seit Oktober laufende Geschäftsjahr gestartet.

Bereinigt um den Verkauf von einigen kleineren Bereichen sei der Umsatz im ersten Quartal um 2,1 Prozent auf 18,3 Milliarden Euro gestiegen, teilte das Unternehmen am Dienstag in Düsseldorf mit. Damit übertraf der im MDax notierte Konzern die Erwartungen der Experten.

Im ersten Quartal konnten fast alle Sparten zulegen. Besonders gut habe sich das Geschäft beim Elektrofachhändler Media-Saturn entwickelt - schlecht lief es dagegen bei der Kaufhaustochter Kaufhof. Hier sorgte die milde Witterung im Herbst für einen schwachen Verkauf von Kleidung. Das konnte auch durch deutliche Umsatzsteigerungen im Weihnachtsgeschäft nicht kompensiert werden.