Metro schreibt dank geringerer Steuern wieder Gewinn

Der Handelskonzern Metro ist dank niedrigerer Steuern in die Gewinnzone zurückgekehrt.

Unter dem Strich stand im Geschäftsjahr 2013/14 (Ende September) trotz eines Umsatzrückgangs und höherer Kosten für den Konzernumbau ein Gewinn von 127 Millionen Euro nach einem Verlust von 35 Millionen Euro im Vorjahr, wie das Unternehmen in Düsseldorf mitteilte.

Die Steuerlast sank dabei um 463 Millionen Euro auf 527 Millionen Euro. Die Anteilseigner sollen nach einem Jahr Pause auch wieder eine Dividende in Höhe von 90 Cent je Aktie erhalten.