Mexikanischer Staatsanwalt erklärt verschleppte Studenten für tot

Stadt (dpa) - Vier Monate nach der Entführung Dutzender Studenten in Mexiko haben die Behörden die jungen Leute für tot erklärt. «Die Beweise erlauben uns festzustellen, dass die Studenten entführt, getötet und verbrannt wurden», sagte Generalstaatsanwalt Jesús Murillo Karam. Daran gebe es keinen Zweifel. Ende September hatten Polizisten im Bundesstaat Guerrero 43 Studenten eines linken Lehrerseminars entführt und sie einer kriminellen Organisation übergeben. Bandenmitglieder räumten ein, die Studenten getötet und ihre Leichen auf einer Müllkippe verbrannt zu haben.