Mexiko gibt Impfstoff gegen Dengue-Fieber frei

Stadt (dpa) - Mexiko hat nach eigenen Angaben als erstes Land der Welt einen Impfstoff gegen das Dengue-Fieber zugelassen. Das Präparat stamme vom französischen Pharmakonzern Sanofi Pasteur und sei über zwei Jahre lang getestet worden, teilte das mexikanische Gesundheitsministerium mit.

Mexiko gibt Impfstoff gegen Dengue-Fieber frei
Gustavo Amador Mexiko gibt Impfstoff gegen Dengue-Fieber frei

Nach Angaben von Sanofi nahmen an der klinischen Studie über 40 000 Menschen teil. Der Impfstoff soll 60,5 Prozent aller Dengue-Infektionen und 93,2 Prozent der schweren Dengue-Infektionen verhindern. Die Krankheit kann unter anderem die Gelenke angreifen und mitunter zum Tode führen.

Das Dengue-Fieber wird von bestimmten Mücken übertragen und breitet sich weltweit stark aus. Rund 40 Prozent der Erdbevölkerung leben in Risikogebieten. Allein in Mexiko hatten sich im vergangenen Jahr über 32 000 Menschen mit Dengue infiziert. Die Behandlungskosten lagen bei 3,2 Milliarden Pesos (174 Millionen Euro), rund 2,5 Prozent des gesamten Gesundheitshaushalts.