Mexiko macht Ermittlungsergebnisse zu entführten Studenten öffentlich

Stadt (dpa) - Rund ein Jahr nach der Entführung und dem mutmaßlichen Mord an 43 Studenten in Mexiko hat die Justiz die Ermittlungsunterlagen im Internet veröffentlicht. Es handelt sich um rund 54 000 Seiten, wie die Generalstaatsanwaltschaft mitteilte. Der Schritt solle zur Transparenz des Verfahrens beitragen und das Recht der Bürger auf Information garantieren, hieß es. Zahlreiche Stellen in den Unterlagen sind geschwärzt. Am 26. September 2014 hatten Polizisten die 43 jungen Männer in Iguala im Bundesstaat Guerrero verschleppt und sie einer kriminellen Organisation übergeben.