Mexiko schickt Ärzte und Sanitäter in die Katastrophengebiete

Stadt (dpa) - Nach den heftigen Unwettern in Mexiko hat das Gesundheitsministerium zahlreiche Ärzte und Sanitäter in die besonders betroffenen Gebiete entsandt. Die Mediziner würden Untersuchungen vornehmen, Impfungen durchführen und über Präventionsmaßnahmen aufklären, sagte Gesundheitsministerin Mercedes Juan auf einer Kabinettssitzung. Bislang sei jedoch noch keine Epidemie ausgebrochen. Seit Anfang der vergangenen Woche waren die Hurrikans «Ingrid» und «Manuel» über den Osten und Westen Mexikos hinweggezogen. Die Zahl der Todesopfer stieg auf mindestens 139.