Mexikos mächtigster Drogenbaron wieder aus Gefängnis ausgebrochen

Stadt (dpa) - Der mächtige mexikanische Drogenbaron Joaquín «El Chapo» Guzmán ist ein weiteres Mal aus dem Gefängnis ausgebrochen. Durch eine heimlich ausgegrabene Unterführung gelang dem Chef des berüchtigten Sinaloa-Kartells die Flucht aus der Hochsicherheitsanstalt El Altiplano in der Stadt Almoloya de Juárez im Zentrum des Landes. Die Sicherheitskräfte starteten eine Großfahndung nach dem erst im Februar 2014 festgenommenen Guzmán. Bereits 2001 hatte der Drogenboss die Flucht aus dem Gefängnis geschafft.