Mexikos Verteidigungsminister entschuldigt sich für Folterfall

Stadt (dpa) - Mexikos Verteidigungsminister hat sich für die Folterung einer 22-jährigen Frau durch Armeangehörige entschuldigt. «Es ist notwendig, dass wir öffentlich unsere Empörung wegen dieser bedauerlichen Tat zeigen», sagte General Salvador Cienfuegos. Er bitte die Gesellschaft um Verzeihung. Die Geste wurde für alle Militärangehörige live übertragen. Zuvor hatte der Fernsehsender Telefórmula ein Video veröffentlicht, auf dem zu sehen ist, wie eine Gefangene von zwei Soldaten und einer Polizistin gefoltert wird.