Microsoft: Office-Apps mit Fokus auf Touchscreens in Arbeit

Der Windows-Riese Microsoft passt sich immer mehr an die neue Ära der mobilen Geräte mit Touchscreen-Bildschirmen an. Der Konzern arbeite an Versionen seiner Office-Bürosoftware, die zu allererst auf die Nutzung mit berührungsempfindlichen Bildschirmen konzipiert seien, sagte der zuständige Microsoft-Manager Qi Lu bei einer Analysten-Konferenz am späten Donnerstag.

Es gehe um das E-Mail-Programm Outlook, die Textverarbeitung Word, die Präsentations-Software PowerPoint und die Tabellen-Kalkulation Excel. Microsoft bietet zwar bereits Versionen von Office-Programmen an, die auch über Touchscreens bedient werden können. Sie seien aber ursprünglich für die Arbeit mit Maus und Tastatur entwickelt worden, räumte Qi Lu ein.

Microsoft hatte zuletzt mit dem neuen Betriebssystem Windows 8 den Aufbruch in die Touchscreen-Welt versucht. Einige Experten kritisierten jedoch, dass viele Programme zu wenig an die Steuerung per Handbewegungen angepasst worden seien.