Millennium-Fortsetzung: Schweres Erbe für Lagercrantz

Mit dem Schreiben einer Fortsetzung der berühmten Stieg-Larsson-Thriller hat der schwedische Autor David Lagercrantz ein schweres Erbe angetreten. 

Millennium-Fortsetzung: Schweres Erbe für Lagercrantz
Fredrik Sandberg Millennium-Fortsetzung: Schweres Erbe für Lagercrantz

Das gab er einen Tag vor dem Erscheinen des vierten Millennium-Bandes «Verschwörung» aus seiner Feder zu. «Ich habe getan, was ich konnte», sagte Lagercrantz am Mittwoch in Stockholm. «Mein Auftrag war es, zu verwalten: Man sollte sich in Stieg Larssons Universum zu Hause fühlen, aber ich sollte auch etwas von mir selbst einbringen.» Auf das Ergebnis sei er sehr stolz.

Über die Handlung ist bislang nur wenig bekannt. Bereits verraten hat der Verlag Norstedts, dass der Journalist Mikael Blomkvist und die Hackerin Lisbeth Salander wieder im Zentrum der Geschichte stehen. Auch der amerikanische Sicherheitsdienst NSA soll eine Rolle spielen.

Der schwedische Schriftsteller Larsson war 2004 mit 50 Jahren an den Folgen eines Herzinfarkts gestorben. Kurz darauf war der erste Teil seiner erfolgreichen Trilogie, «Verblendung», erschienen.