Mindestens 17 Tote bei Selbstmordanschlag in Saudi-Arabien

Bei einem Selbstmordanschlag auf eine Moschee in Saudi-Arabien sind mindestens 17 Menschen getötet worden. Wie der Nachrichtensender Al-Arabija und weitere Quellen im Königreich meldeten, zündete der Täter eine Bombe in dem südwestlichen Ort Abha. Bei den Toten handele es sich um Sicherheitskräfte. Der Anschlagsort liegt in der Grenzregion zum Bürgerkriegsland Jemen. Dort fliegt ein von den Saudis angeführtes Militärbündnis seit März Luftschläge gegen die Huthi-Rebellen.