Mindestens 18 Flüchtlinge in der Karibik ums Leben gekommen

Schiffsunglück in der Karibik: Vor der Küste der britischen Turks- und Caicosinseln ist ein Flüchtlingsboot gekentert. Dabei kamen mindestens 18 Menschen ums Leben. Das Boot kenterte, als es von der Polizei in einen Hafen geschleppt wurde. 32 Flüchtlinge wurden gerettet, nach weiteren wird gesucht. Nach Angaben des britischen Senders BBC stammten die Migranten vermutlich aus Haiti.