Mindestens 18 Kumpel in der Türkei nach Mineneinsturz eingeschlossen

Knapp ein halbes Jahr nach dem Grubenunglück von Soma mit 301 Toten sind beim Einsturz eines Bergwerkschachts in der Südwesttürkei mindestens 18 Kumpel eingeschlossen worden. Mehrere der insgesamt rund 40 Männer unter Tage seien bei dem Unglück in der Stadt Ermenek gerettet worden, sagte der Gouverneur der Provinz Karaman. Zwischen 18 und 20 Arbeiter seien aber noch in dem Kohlebergwerk. Wasser sei eingedrungen und habe Teile des Schachtes überflutet. Laut CNN Türk gibt es zu den Eingeschlossenen keinen Kontakt.